Illustrationsausstellungen 2020

Alle Illustrationsausstellungen finden Sie in der Buch- und Medienausstellung im 1. Stock.

Boerendans: Affe, Bär, Zebra

Affe Bär Zebra

Dieses atemberaubende Kunstwerk beweist, dass ein Alphabetbuch etwas ganz Besonderes sein kann. Jedem Buchstaben ist ein Tier zugeordnet. Die Betrachter lernen die Buchstaben kennen und erfahren außerdem in den Tiergedichten der Autorin BETTE WESTERA jede Menge Wissenswertes.

Mit ihren traumhaften, farbintensiven Holzschnitten begeistert die niederländische Holzschnittkünstlerin HENRIETTE BOERENDANS in ihren Kinderbüchern und macht sie zum Augenschmaus für Klein und Groß. Ihre Illustrationen und Holzschnitte werden weltweit in Ausstellungen und namhaften Museen gezeigt. »Aap, Beer, Zebra« wurde 2017 nominiert für den Preis für das beste niederländische Kinderbuch, den »Woutertje Pieterse Prijs«.

>> Website der Illustratorin

In Zusammenarbeit mit dem aracari verlag.

Ausstellung Affe, Bär, Zebra
© Henriette Boerendans
Ende: Die unendliche Geschichte

Die unendliche Geschichte

Vor 40 Jahren erschien Michael Endes »Die unendliche Geschichte«. Das Buch wurde aus dem Stand ein Bestseller und gilt heute als der Klassiker der deutschen Phantastik. Zum Jubiläum hat der Künstler SEBASTIAN MESCHENMOSER sich auf die Reise nach Phantásien gemacht und »Die unendliche Geschichte« illustriert. In einer 13 Monate dauernden Arbeit hat der Berliner Künstler sich in Michael Endes Welt eingelesen und hat mit Endes Freunden gesprochen. Entstanden sind über 150 großformatige Ölbilder und Schwarzweiß- Illustrationen, von denen 20 in der Ausstellung zu sehen sind.

SEBASTIAN MESCHENMOSER studierte bildende Kunst in Mainz. Seine Bilderbücher wurden mehrfach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

>> Sebastian Meschenmoser über »Die unendliche Geschichte« (Video)
>> Website des Illustrators

In Zusammenarbeit mit dem Thienemann-Esslinger Verlag.

Ausstellung Märchenwelten1
© Katharina Naimer

Märchenwelten aus Pappkarton

Die Künstlerin Katharina Naimer lässt aus Pappe erzählerische Märchenlandschaften entstehen. Viele Details, Figuren und Landschaftselemente setzen die Geschichten in Szene. Wenn dann noch Bewegung dazu kommt, wie bei dem sich drehenden Rotkäppchen-Rad, kann man sich so richtig in die Märchenwelt hineinträumen.

KATHARINA NAIMER studierte an der Akademie der Bildenden Künste München, arbeitet vor allem mit den Materialien Pappe und Keramik und lebt mit ihrer Familie im Bayerischen Wald.

Ausstellung Märchenwelten2
© Katharina Naimer