Leseförderung von lesefern aufwachsenden Kindern

Seminar für pädagogische Fachkräfte

Brosche Emir

Es reicht nicht aus, wenn Leseförderer wissen, dass die Lesesozialisation massiven Einfluss auf Lesekompetenz und Lesemotivation hat. Wer bei lesefern aufwachsenden Kindern wirklich eine Verbesserung erreichen will, muss genauer hinschauen.

Das Seminar zeigt auf, wie die Realität bei den lesefern aufwachsenden Kindern aussieht, warum sie eine besondere Aufmerksamkeit benötigen und wie in Kindergarten und Schule – aufbauend auf diesen Erkenntnissen – sinnvolle Leseförderung betrieben werden kann. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den interkulturellen Aspekt gelegt, da dieses Thema mit kulturellen Hintergründen sehr eng verbunden ist.

HEIDEMARIE BROSHE ist Lehrerin an einer Grundund Mittelschule und Autorin von Kinder-, Jugendund Sachbüchern: www.h-brosche.de. Seit Jahren engagiert sie sich für die Leseförderung gerade der lesefern aufwachsenden Kinder und Jugendlichen.

EYLEM EMIR ist angehende Erzieherin und engagiert sich seit 13 Jahren ehrenamtlich als Stadtteilmutter in dem Konzept des Kinderschutzbundes für Sprachund Elternbildung.

 

Anmeldung erforderlich

Eintritt frei

Die Veranstaltung ist komplett ausgebucht – wir setzen Sie gerne auf die Warteliste und nehmen Sie in den Verteiler für weitere fachpädagogische Seminare auf. Bitte senden Sie einen kurze Mail an:

Veranstalter / Anmeldung:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V.
seminare@buchhandel-bayern.de
Tel. 089 / 29 19 42 43

oder über: Fortbildung in bayerischen Schulen Lehrgang E472-0/19/1

>> Website des Börsenvereins