Kirschendiebe

Anke Bär

Kirschendiebe_Anke Bär

»Ich habe eine große Hochachtung davor, was meine Mutter und all ihre Zeitgenossen bewältigt haben. Mein Wunsch ist es, über Lotte die Generationen miteinander ins Gespräch zu bringen.« Anke Bär

Die elfjährige Lotte wohnt nach dem Krieg in einem Forsthaus, obwohl ihr Vater kein Förster ist. Der Krieg, der ihrem Cousin Knut den Vater genommen hat und Lehrer Fettig ein Auge. Seit Frau Greßmann im Forsthaus das Sagen hat, ist vieles verboten – Kirschenpflücken zum Beispiel. Doch Lotte lässt sich nicht unterkriegen. Wer Kirschen haben will, muss sie eben klauen.

In Zusammenarbeit mit Gerstenberg Verlag